Ich wurde 1989 in Zürich geboren. Aufgewachsen bin ich im Furttal nahe meiner Heimatstadt. Mittlerweile bin ich in Dietlikon zuhause. Nach vielen Jahren in der Schweizer Hotellerie bin ich nun in der Erwachsenenbildung als Kursleiter und Kommunikationstrainer tätig.

Meine aktuelle Position ist allerdings eine ganz andere, als Wahlkampfkoordinator der Piratenpartei Zürich, bin ich sozusagen Steuermann und erster Offizier auf dem Piratenschiff. Und die Richtung ist klar, Bern, Bunderhaus, Volle Fahrt voraus! Klarmachen zum Ändern!

Meine Kernposition ist die Bildungspolitik. Chancengleichheit durch Bildung zu schaffen ist in der ressourcenarmen Schweiz elementar. Unsere Bildung ist unser „Erdöl“. So setze ich mich dafür ein, dass unsere staatlichen Bildungsinstitute eine grosse Bandbreite an Angeboten anbieten, eine hohe Qualität sicherstellen und dies Allen frei zugänglich machen, nicht nur denen, die es sich leisten können. Qualität, Innovation und Effizienz sind mir wichtig, daher setze ich mich aktiv dafür ein, dass unser Staat Bildungs- und Forschungseinrichtungen, Studierende und Dozierende, sowie Jungunternehmer und innovative Kleinunternehmen finanziell unterstützt.

Aber woher nehmen wenn nicht stehlen? Ganz einfach, es geht mir darum, diejenigen in die Verantwortung zu nehmen, die sich ihr seit Jahren straffrei und unter tosendem Applaus der Masse entziehen; Grosskonzerne, und Halbprivate Staatsbetriebe. Im Zuge der Wirtschaftsförderung sollen jedoch viele Anreize für Firmen geschaffen werden, um den Wirtschaftsstandort Schweiz zu stärken.

Anreizsysteme haben es mir sowieso angetan, somit stehe ich für eine deutlich liberalere Gesellschaft, mit weniger Verboten und mehr Anreizen sich positiv zu engagieren. A propos Gesellschaftsliberal, die Cannabislegalisierung ist lange überfällig!

In diesem Sinne, für mehr Bildung, mehr Freiheit und weniger Verbote.